Sonntag, 4. Dezember 2016

Komfortzone ade

...so ähnlich habe ich mich gefühlt als meine Schwester ihre Quiltwünsche geäußert hat. Immerhin hatte ich das Muster vorgeschlagen. Aber auch das war nicht mehr das, was ich gerne gemacht hätte. Entsprechend lange (3 Jahre) hat sie warten müssen, d.h. sie wartet immer noch, denn gequiltet ist das gute Stück noch nicht.

Die Farben sind ein wenig anders als das, was ich bisher gemacht habe, aber jetzt, da ich fast fertig bin, gefällt es mir ausgesprochen gut. Schwesterherz, es wird so langsam...

Totally outside off my box or comfort zone - that´s how I felt when my sister told me her quilt wishes. Even though I suggested the pattern this was not what I wanted to do right now. Therefore, it took a long time until I really worked on the quilt. Actually it was three years...


Ein bißchen brombeer und pink

Ich habe lange überlegt, wie ich die Ringe auf den Untergrundstoff aufbringe. Ich wollte nicht so gerne mit offenen Kanten applizieren. Schließlich habe ich die Ränder mit Schrägstreifen verstürzt. Das hat gut geklappt.

Since I did not want to applique the rings with the raw edge technique I had to think about the different ways and finally decided to turn the edges with bias binding and sewed along the edge to fix the rings to the background fabric.


Schrägstreifen erst auseinader bügeln und dann umbügeln...

Die Ringe habe ich auf dem Boden auf den Hintergrundstoff ausgelegt und mit einem Heftfaden grob befestigt- erst danach wurden sie schamlkantig festgenäht.




Für  die Modern Cologne Quilter habe ich unser MCQ-Logo auf die Wäscheleine gehängt...das Bild ist zwar nicht super scharf, aber es gibt einen kleinen Eindruck ;) Sieht doch ganz gut aus, oder?

For the Modern Cologne Quilters I hung the logo on a clothes line. I think it looks promising ;)




Jetzt bleibt mir nur noch Euch eine schöne weitere Adventszeit zu wünschen. Der zweite Advent ist vorbei und es wird Zeit einige Schen fertig zu machen...

 Have a great advent season and enough time to finish all the presents.

Advent, Advent, die zweite Kerze brennt...


 Viele Grüße und bis bald

Martina

Sonntag, 6. November 2016

Ein Zickzack Quilt

Keine Schriftstoffe, nichts Helles und Blümchen überhaupt nicht, an Quilting nur das Nötigste - das waren die Vorgaben für den Quilt meines Sohnes. Und bei der ersten Stoffauswahl stellte sich heraus, dass er nicht mit sich diskutieren ließ. Nein, keine Schrift! Ach ja, und schwarz, ganz viel schwarz.

Die Aufgabe hing schon länger über mir, aber ich steckte in meiner hellen Phase, da geht viel Schwarz überhaupt nicht.

Das Muster hatte ich dann einfach selber festgelegt: Großes Zickzack.

Das Nähen ging schnell und das Quilten dann auch.
Als Rückseite habe ich ein schwarzes Wellness-Fleece genommen. Das Binding habe ich zum ersten Mal mit der Maschine mit einem Zickzack-Stich angenäht. Das war sozusagen kinderleicht.


Ein Zickzack-Quilt

No text fabrics, no light fabrics and only reduced quilting - those were the wishes of my son for his quilt. After the first fabric selection it was clear that this was exactly what he meant: No text! And black.

Well, I am in a white color phase right now, so this was a bit of a challenge.

The pattern was not to be discussed. I wanted to make a big zigzag.

After the first struggles the sewing was fast and the quilting, too. Even the binding was easy: I took a zigzag stitch to fix the binding.


Bildunterschrift hinzufügen

Hier sieht man das Fleece und das Zickzack-Binding. Der Quilt ist eine Kuscheldecke und doch ziemlich cool.

Here you see the fleece and the zigzag binding. It is a cosy quilt and still it is cool. and the best is that my son likes it. Isn´t that wonderful?


Ein Zickzack-Binding

Das Beste ist aber, dass der Quilt meinem Sohn gefällt! Da kann ich doch heute beruhigt schlafen gehen. Der erste von zwei"Familien"-Quilts ist fertig.

Bis bald,

Martina



Sonntag, 30. Oktober 2016

Der Modern Sampler

Mein Modern Sampler ist fertig! Er war eine echte Herausforderung.

My modern sampler is finished! And I am really proud of it.

Mein Modern Sampler

Ich hatte bereits hier darüber berichtet. Die 12 Blöcke des Modern Sampler von Yoshiko Jinzenji hatten es wirklich in sich. Und wie sich heraus gestellt hat: auch innerhalb der Blöcke ist kein Teil wie das andere. Will man es ganz genau nacharbeiten, dann muss jedes einzelne Teil kopiert werden.

The twelve blocks of the sampler were not easy to make and I had to  handle many problems: none the pieces were identical even when I was sure they should be. 

Meine vier ersten Blöcke


Einige Blöcke noch ohne Blockrand


Die Musterzeichnungen sind -sagen wir mal- interessant.
Das Muster von dem Block G mit den kleinen Kreisen ist hier im Musterbogen zu sehen. Wie gehe ich daran? Ganz einfach: Ich mache mir eine Plastikschablone, um die Stoffe zuschneiden zu können.
Sieht doch gut aus, oder? Da kann nichts mehr schief gehen! Dachte ich...



Eine Plastikschablone als Muster zum Vorschneiden





Aber dann: die Schablone paßt nicht überall. Das war eine Überraschung! Da hatte ich aber schon alles zugeschnitten und angefangen zu nähen.  

Meine Schablone passt nicht überall...


Und nun? An einer Stelle war der Block deshalb zu klein. Aber weil ja im Original auch schon mal kleine schwarze Streifen drin sind, habe ich das schnell aufgenommen und einen Streifen eingesetzt. Damit war der Block für mich fertig.

Seht Ihr den kleinen Streifen, den ich eingesetzt habe, damit es quadratisch wird? Ich habe wirklich mit allen möglichen Tricks gearbeitet.


Block G



Block J sah für mich aus wie ein Disapperaing Ninepatch-Block. Genauso bin ich an den Block gegangen. Also habe ich gerechnet und neun Quadrate aneinandergenäht, Streifen abgeschnitten und damit war es kein echter Ninepatch mehr. Auch hier waren die Einzelteile nicht identisch. Ich habe danach improvisiert und noch einen Streifen angesetzt. Ahnt man denn, dass Teile, die gleich aussehen, nicht gleich sind?



Block J


Bei den nächsten Blöcken war es auch nicht so einfach. Ich sage nur Y-Nähte ...

There were some blocks with tiny y- seams...



Fertig!

Ganz einfach war es nicht...

Was hier passt, passt an der anderen Stelle nicht unbedingt


 
Mein Disappearing Nine Patch mit Reservestücken

Ein Block gefiel mir überhaupt nicht. Deshalb habe ich einen Log Cabin Stempel benutzt und einen komplett anderen Block dazwischen gesetzt.



Mein Log Cabin Block als Ersatz

Schließlich hatte ich doch alle Blöcke fertig und zusammen genäht.


Alle Blöcke zusammengenäht.


Das Abenteuer ging weiter. In einer Nacht- und Nebel-Aktion habe ich einen falschen Weißton angenäht und alles wieder abgetrennt.

When adding the border at night I took the wrong white and was horrified the next morning.


Der zu helle Rand


 Schließlich passte alles und es ging ans Quilten: Ich wollte die mühsam genähten Blöcke später sehen, deshalb fiel Straight Line Quilting weg. Also habe ich zunächst die Muster nachgesteppt.
Das hat mir allerdings nicht gefallen. Es sah richtig plüschig aus. Und nun?

I finally started to quilt. Since my sampler is really white I wanted to stress the blocks. In straight line quilting the blocks would have disappeared completely. So in a first step I quilted the blocks in the seams. However, I did not like the result. 


Mein erstes Quilting war mir zu plüschig


Im nächsten Schritt habe ich ganz viele Linien eingefügt in die Blockränder und auch in den Blöcken noch zusätzlich gequiltet. Ich wollte die einzenen Blöcke betonen und hervorheben, also musste alles andere nach unten gesteppt werden. Das war eine gute Entscheidung.

In the next step I quilted lines in the sashing to have that down and make the blocks pop a bit. It worked. Now you see the different blocks.


Mein Sampler-Quilt ist fast fertig



Die kuschelige Rückseite


Ein paar Sachen werde ich noch ändern, aber es reicht, um es zu verlinken bei der finalen Link Party des Quilt Along bei Salty Oat. Dort gibt es noch mehr Sampler zu sehen.

I will change some lines but over all the quilt is done and I link it to the final link party at Salty Oat.

Bis bald

Martina








Dienstag, 20. September 2016

Ornamente à la Aylin

Schon bevor die ersten Lebkuchen in die Supermärkte kamen, war ich mit Weihnachten beschäftigt. Das ist ungewöhnlich, denn Weihnachten kommt bei mir sonst eher überraschend und nie so früh. Schuld war Aylin. Sie fragte, wer für sie ein neues Muster testen möchte. Es war sozusagen Liebe auf den ersten Blick. Das Muster war perfekt für die neuen Luster-Stoffe von Zen Chic. Ende Juli lag das Muster hier und damit fing für mich die Vorweihnachtszeit an...


Aylin hat dieses Mal sog. Ornamente entworfen und sie als Christbaumkugeln gestaltet. Ich habe die größte Kugelvariante gewählt (man kann zwischen mehreren Größen wählen). Das Quiltlayout habe ich so genommen wie in Aylins Vorlage vorgesehen. Seit heute gibt es das Muster und zwar zu einem Spezialpreis (nein, ich bin nicht gewinnbeteiligt...)

Über das Quilting habe ich lange nachgedacht und mich dann entschlossen in den Hintergrund noch mehr Kugeln zu quilten. Als Hintergrund wollte ich zusätzlich ein wenig "Nadelbaum" haben. So in etwa ist es dann auch geworden...

Aylin asked for pattern testers and when I saw her new pattern I knew I had to do the pattern. The new Luster fabrics of Zen Chic were a perfect match for the ornament pattern. In July I started with Christmas sewing. Never before have I been that early.

The pattern has 4 different sizes to choose from. I took the largest ornaments. My layout is the original Aylin layout. I took some time to think about the quilting and finally decided to add some quilted ornaments and somthing which is supposed to be similar to pines...

Meine Ornamente als Quilt

Bei einigen gequilteten Kugeln werde ich noch ein paar Linien hinzufügen. Aber das muss ich erst noch genau überlegen.
 Hier kommen noch ein paar Fotos aus dem Entstehungsprozess. Die Kugeln sind alle auf Papier genäht (FPP).

I will add some more lines to the quilted ornaments but have to think about that a bit more. The ornaments are all paper pieced.




Alle drei Kugeln vor dem Einsetzen


Großansicht

Großansicht

Bildunterschrift hinzufügen



Und noch ein Foto in voller Größe.


Noch einmal als ganzer Quilt

Als Rückseite habe ich wieder ein Kuschelfleece genommen.

I took a cosy fleece for the back.

Die kuschelige Rückseite


Kaum war es fertig, hat meine Tochter ihre Hand gehoben und gemeint, der Quilt würde gut in ihre neue Wohnung passen. Das Weihnachtliche wäre ihr egal. Sie will ihn für das ganze Jahr. Nun ja, das Binding fehlt ja noch, d.h. ein wenig habe ich den Quilt noch. Wie gut, dass es heute ein wenig kühler war, da konnte ich schon mal probekuscheln.

When I finished the quilting and made the first pictures my daughter already decided that she wanted to have the quilt for her new apartment. Well, the binding is still missing so I have some time to snuggle under the unfinished quilt.
The pattern is perfect for other thing than quilts. They would make wonderful sets on the table.

Mit dem Muster kann man noch andere Dinge machen. Schön wären auf jeden Fall auch runde Tischsets:

Als Tischset sicher auch gut



Noch eine Variante

Die nächsten Quilts sind für meine Familie und noch mehr Ornamente...

The next quilts are for my family. 

Bis bald

Martina










Montag, 8. August 2016

Sommerzeit ist Urlaubszeit ist Blumenzeit

... vorausgesetzt die Sonne scheint und das tut sie hier heute schon wieder überhaupt nicht. In meiner ersten Urlaubswoche war das Wetter so bescheiden, dass ich mir meine eigenen Blümchen gebastelt habe... die Idee habe ich von dem Beeblock für Christiane. Sie macht mit unserer Hilfe gerade einen Amsterdamquilt.

Summer time in Germany is not necessarily sunny. That was my first week of vacation. Therefore I decided to make some flowers to get the summer feeling...I made the dark blue tulip for Christiane in a bee. And I wanted to have the tulips for myself, too. 


Eine Tulpe für Christiane


Die Tulpe war mit zu groß. Ich wollte eine Jelly Roll von Zen Chic dafür nehmen und einen Läufer für meinen Küchentisch machen und vielleicht noch Sets. Die HSTs waren mein Maß für die Größe und dann ging es ganz einfach und schon hatte ich drei Tulpen.

The original tulip was too big for my table and I wanted to use a jelly roll. The hsts were my first measurement and from there it was easy and very soon I had the first three tulips.




Kurz danach waren es fünf Tulpen, die ich ein wenig schief zusammengesetzt habe. Streublumen halt. Jetzt nur noch quilten  und dann ist der Läufer fertig.

A short time later I had five tulips and sewed them together a bit off set. Now the quilting is left and then it is all done.


Mein Streublumenläufer

Und natürlich verlinke ich alles mit dem Modern Patch Monday.

Bis bald,

Martina

Montag, 1. August 2016

Ein Quilt Along

Blitzschnell begonnen und genauso schnell zu Ende war der Quilt Along von Debbie von Aquilterstable, der auf Instagram zu sehen war. Crosscut -so heisst das Muster- ist improvisiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

A quilt along like a whirlwind - that was the Crosscut quilt along of Debbie on Instagram. The pattern was her crosscut improve pattern. It was great fun. Each day of last week we had a task and finally on Saturday the top was done.


My crosscut pillow

Eine Woche lang ging der Quilt Along. So einen kurzenschnellen Quilt Along hatte ich noch ni
e mitgemacht...
Am Montag ging es los, da hieß es Quadrate und Streifen zuschneiden. 9,5 Inch waren meine Quadrate und die Streifen waren 1 Inch breit. Dienstag wurden die Streifen in die Quadrate eingesetzt und ausgelegt. Eigentlich sollten die 9 Quadrate alle mit den Kreuzen gefüllt werden, das war mir zu viel.
Mittwoch sollte alles zusammengefügt werde. Ich musste mich an der Stelle erst einmal entscheiden, wie ich meine Blöcke auslege.


Meine neun Blöcke - Erstes Layout     My nine blocks - a first layout


Letztlich habe ich mich für diese Variante entschieden.
I finally decided on this layout.




Aus diesem Neunerblock wurden Donnerstag 16 kleinere Quadrate geschnitten. Zunächst einmal hatte ich 6 1/2 Inch große Quadrate geschnitten. Ich wollte gerne ein Kissen machen. Dafür waren meine Blöcke zu groß. Ein Kissen sind ca 20 Inch groß und deshalb musste ich an allen Quadraten noch einmal 1 Inch breite Streifen abschneiden.

The nine blocks were cut into 16 smaller blocks. In the beginning I had 6 1/2 Inch blocks but they were too big for my plan to make a pillow. So I made them smaller and had some waste stripes.


Die Blöcke werden verkleinert.

Blöcke auslegen und zusammenfügen am Freitag...
Block layout on Friday.


Layout

Idee für meine extra Streifen.
My idea for the back - to use the extra stripes

 Zusammennähen und Quilten ging dann schnell.


Einfach gerade Linien als Quilting

Bis Samstag war das soweit fertig...


Das fertige Top - The finished top

Das fertige Rückteil- The back

Ein Reissverschluß muss sein

Das fertige Kissen - The pillow

Ein schöner Rücken kann auch entzücken

Das war ein Quilt Along wie ein Wirbelwind. Einfach grandios und der perfekte Einstieg in meinen Urlaub.

Wer noch mehr Crosscut-Ergebnisse sehen möchte schaut einfach einmal bei Instagram unter #crosscutquiltalong nach.

Mein Ergebnis verlinke ich noch schnell beim Modern Patch Monday von den Modern Cologne Quilters.

Bis bald

Martina

Donnerstag, 21. Juli 2016

Quilt-Name: Bubbles

Ganz selten gebe ich meinen Quilts Namen, aber diese Mal ist es anders: Dieses Mal ist der Name sozusagen das Programm: Das Muster  von Aylin heißt Bubbles, die Bee, in der der Quilt genäht wurde, heißt Bubbles-Bee und das Quilting besteht bei mir aus ganz vielen Bubbles.. hier ist also der Bubbles-Quilt.


I rarely have names for my quilts. But this time it is different: Here the name is the program. A real bubbles quilt: The pattern from Aylin is the bubbles pattern, the bee where the quilt was sewn is the bubbles bee and the quilting is mostly bubbles.. here is the bubbles quilt: 
 
Der ganze Quilt


Impressionen von dem Quilt

Mein Plan war es alle Bubbles mit einem Wellenmuster zu quilten, aber dann  war ich so im Bubbles-Fieber, dass ich ausgerechnet die Kugel in der Mitte nicht mit Wellen gefüllt habe.


Eine Detailaufnahme



Die Rückseite - mit Kuschelfleece


So umgeklappt wird der Quilt sicher oft auf meiner Couch liegen

Wer mehr über den Quilt lesen möchte, kann einfach hier nachschauen....
Noch mehr bubbles Varianten gibt es heute auf dem Blog der Modern Cologne Quilters zu sehen.

If you would like to read more about the quilt please find it here...  
More bubble quilts and variations can be found on the blog of the Modern Cologne Quilters.

Bis bald

Martina