Sonntag, 4. Dezember 2016

Komfortzone ade

...so ähnlich habe ich mich gefühlt als meine Schwester ihre Quiltwünsche geäußert hat. Immerhin hatte ich das Muster vorgeschlagen. Aber auch das war nicht mehr das, was ich gerne gemacht hätte. Entsprechend lange (3 Jahre) hat sie warten müssen, d.h. sie wartet immer noch, denn gequiltet ist das gute Stück noch nicht.

Die Farben sind ein wenig anders als das, was ich bisher gemacht habe, aber jetzt, da ich fast fertig bin, gefällt es mir ausgesprochen gut. Schwesterherz, es wird so langsam...

Totally outside off my box or comfort zone - that´s how I felt when my sister told me her quilt wishes. Even though I suggested the pattern this was not what I wanted to do right now. Therefore, it took a long time until I really worked on the quilt. Actually it was three years...


Ein bißchen brombeer und pink

Ich habe lange überlegt, wie ich die Ringe auf den Untergrundstoff aufbringe. Ich wollte nicht so gerne mit offenen Kanten applizieren. Schließlich habe ich die Ränder mit Schrägstreifen verstürzt. Das hat gut geklappt.

Since I did not want to applique the rings with the raw edge technique I had to think about the different ways and finally decided to turn the edges with bias binding and sewed along the edge to fix the rings to the background fabric.


Schrägstreifen erst auseinader bügeln und dann umbügeln...

Die Ringe habe ich auf dem Boden auf den Hintergrundstoff ausgelegt und mit einem Heftfaden grob befestigt- erst danach wurden sie schamlkantig festgenäht.




Für  die Modern Cologne Quilter habe ich unser MCQ-Logo auf die Wäscheleine gehängt...das Bild ist zwar nicht super scharf, aber es gibt einen kleinen Eindruck ;) Sieht doch ganz gut aus, oder?

For the Modern Cologne Quilters I hung the logo on a clothes line. I think it looks promising ;)




Jetzt bleibt mir nur noch Euch eine schöne weitere Adventszeit zu wünschen. Der zweite Advent ist vorbei und es wird Zeit einige Schen fertig zu machen...

 Have a great advent season and enough time to finish all the presents.

Advent, Advent, die zweite Kerze brennt...


 Viele Grüße und bis bald

Martina

Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    da hast du recht, das passt gar nicht in dein Farbschema! Aber wenn man auf Wunsch näht !

    Eine gute Lösung die offenen Kanten zu verstürzen. Ich denke der Quilt wird eine bessere Haltbarkeit haben. Er sieht schon sehr schön aus.
    Herzliche Grüße
    Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschönes Geschenk für deine Schwester. Du hast das so prima gemacht, dass selbst du dich von den für dich ungewöhnlichen Farben begeistern lässt. Für das Annähen der Ringe hast du eine sehr gute Lösung gefunden. Ich freu mich schon auf das Quiltergebnis, da hast du ja jede Menge Spielraum.
    LG este

    AntwortenLöschen
  3. Der Quilt wird bestimmt wunderschön. Bin schon auf Dein Quilting gespannt. Und das mit dem Schrägband-Verstürzen ist eine tolle Idee !

    AntwortenLöschen
  4. Gut Ding will halt Weile haben. Sieht super aus! Liebe Grüße, Rike

    AntwortenLöschen
  5. Ich verstehe... so viele Rundungen wären definitiv auch außerhalb meiner Komfortzone.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Martina,
    eine Auftragsarbeit zu erledigen ist immer eine unbequeme Sache. Farben, Formen und Mustern, in denen man selber nicht unbedingt drinsteckt lauern hier regelrecht auf einen. Da kann ich nur den Hut ziehen, dass Du nach 3 Jahren jetzt das Finale einläutest.
    Die Idee mit dem Schrägband ist ganz schön schräg ;-). Aber das muss ich mir merken, wer weiß, wann ich das noch brauchen kann.
    Lieben Gruß und ich drücke Dir feste die Daumen, dass der Quilt sehr bald fertig ist
    Angie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Martina,

    gut Ding will Weile haben und du hast dich wahrlich sehr sehr weit aus der Komfortzone gewagt. Ich denke nur an das Nähwochenende und jedes Projekt war willkommender als eine Lösung für all das Brombeer zu finden. Dafür Hut ab es ist wirklich ein tolles Ergebnis und wie ich dich kenne wird das Quilting fantastisch.

    Lg Judith

    AntwortenLöschen
  8. Der Quilt wird super, liebe Martina! Manchmal muss man sich was trauen und dann stellt man fest dass es gar nicht weh tut :0) Bin sehr gespannt auf das fertige Ergebnis!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Martina, toll wie zielstrebig du dann noch an dem Quilt für deine Schwester arbeitest. Ich kenne das Gefühl genau, wenig bevorzugte Sachen fertig zu machen. Aber ich kann dir versichern, am Ende des Tages wirst du sehr zufrieden mit dir sein und bisher sieht das Top doch klasse aus.
    Was es aber mit dem Logo an der Wäscheleine auf sich hat, da kann ich nur spekulieren 😊. Bin gespannt auf die Lüftung des Geheimnisses. LG Alex.

    AntwortenLöschen
  10. I really like this pattern, simple and modern !

    AntwortenLöschen
  11. Die Farbwahl hat mich jetzt auch ein bisschen gewundert :-) Aber schön ist das, Muster und Farben gefallen mir richtig gut! Die Idee mit dem Schrägband finde ich genial. Falls ich je so einen Quilt machen sollte werde ich das ausprobieren :-) Und auf Dein Quilting bin ich sehr gespannt - aber es wird sicherlich wieder umwerfend schön!

    AntwortenLöschen