Dienstag, 5. November 2013

Paper Piecing - Ein Stern entsteht

Weihnachten wirft seine Schatten voraus und was liegt da näher als einen Stern zu machen. In der Hennefer Quiltgruppe haben alle angefangen kleine Pappschablonen mit Stoff zu beziehen, also habe ich das auch gemacht. Meine beigen Hexagons habe ich erst einmal links liegen gelassen und statt dessen die knalligen Stoffe aus dem SWAP°PEN auf Deutsch benutzt. Paper Piecing ist gar nicht schlecht! Und sooo langsam geht es auch nicht. Ein wenig erinnern die Farben schon an mein SWAP Kissen.

Christmas is not far away and, therefore, stars are on my list. In my quilt group in Hennef all the quilters have started to wrap paper forms into fabric so I have started it, too. I have taken the fabrics which I used for my partner of the German pillow swap.Paper piecing is not that bad! And it isn´t that slow. The colors of this start remind me a bit of my SWAP pillow.

Pink als Zentrum?
Pink in the middle?

Orange als Mitte?
Orange as center?

Schließlich habe ich es dann doch ein bisschen anders gemacht:

I finally made it a bit different:

Mein Stern ist fast fertig
Der halbe Stern soll halb bleiben, damit ich in der restlichen Fläche die Zacken quilten kann. Mal sehen, ob ich das hin kriege. Die Rückseite des Kissens ist bereits gequiltet. Auf der Hobby-Messe in Wiesbaden habe ich hier eine neue Schablone gefunden, die perfekt für Rückseiten ist.

The half star will stay as it is, since I plan to quilt the rest of the pillow with the zigzags. I am really curious how it turns out. For the back of the pillow I already quilted the fabric: I bought a new stencil at the market in Wiesbaden.



Kissen scheinen mich auch in der nächsten Zeit noch zu beschäftigen. Die kann man auch ganz gut verschenken...(Hallo, Schwesterherz! Was meinst Du?)

Bis bald,

Martina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen